Spricht fließend Deutsch und Englisch und Microsoft Dynamics 365.
IrmhildPreSales Consultant
Löst knifflige Geocaching-Rätsel und SharePoint-Aufgaben bei KCS.net.
OliverBusiness Consultant SharePoint

Jeder Kunde eine Referenz

Seit 27 Jahren beraten und betreuen wir Unternehmen bislang in über 500 BI- und ERP-Projekten.

ASSA ABLOY AGASSA ABLOY AG

ASSA ABLOY AG

www.assaabloy.de
BEHAM Techn. Handels GmbHBEHAM Techn. Handels GmbH

BEHAM Techn. Handels GmbH

www.beham.com
Bene GmbHBene GmbH

Bene GmbH

www.bene.com
bio-familia AGbio-familia AG

bio-familia AG

«Wir haben uns für Microsoft Dynamics AX by KCS.net entschieden, weil die bestehende Lösung den Anforderungen nicht mehr genügte. Ausschlaggebend waren die Kompetenz der KCS.net-Mitarbeiter sowie die moderne Technologie und der breite Leistungsumfang.»

Matthias Schwyn, Leiter Managementsysteme bio-familia AG

familia ist nicht nur die beliebteste Schweizer Müeslimarke, sondern auch ein spannendes Stück Schweizer Ernährungsgeschichte mit zahlreichen Innovationen. familia hat das Müesli seit der Erstproduktion im Jahr 1959 zu einem unverwechselbaren Schweizer Genussmittel und Exportprodukt gemacht und vertreibt es mit einem Exportanteil von 40 Prozent in über 40 Länder bis in den Fernen Osten und die Vereinigten Staaten.

Lösungsbeschreibung

Im Einsatz sind Rechnungswesen, Handel, Logistik, Produktion und CRM. Ergänzt wurden diese Module mit dem KCS.net-Qualitätssicherungs-Modul, denn bereits im Bereich der Produktionsplanung ist die Sicherung der Qualität unserer Produkte ein wichtiges Element. Mittels einer Reihenfolgeplanung nach definierbaren Kriterien kann ein optimiertes Wochenprogramm für die Produktion erstellt werden. Nach einer viermonatigen Testphase konnte mit dem Design, also der System-Parametrierung und den Tests der Prozesse begonnen werden, das System war innerhalb eines Jahres operativ.

Vorteile und Nutzen

Der Leistungsumfang der Gesamtlösung, die Flexibilität, die einfache und intuitive Bedienung, die moderne Technologie, die Integration zu den bekannten Microsoft-Office-Anwendungen sowie die geringeren Kosten im laufenden Betrieb. Durch die ungleich höhere Transparenz gegenüber dem abgelösten System reduzierten sich die administrativen Aufwände erheblich. Auch die vorher in verschiedenen Lösungen gepflegte Rezeptverwaltung wird in Dynamics AX zentral geführt mit einem damit verbundenen bedeutenden Rationalisierungspotential. Das System bietet volle Rückverfolgbarkeit und ausgezeichnete Transparenz. Es bietet den Mitarbeitern eine grössere Informationstiefe über die Prozessabläufe, wodurch sich auch die Steuerung effizienter gestalten lässt.

www.bio-familia.com
Bundesministerium für InneresBundesministerium für Inneres

Bundesministerium für Inneres

www.bmi.gv.at
Bodmer AGBodmer AG
BVS-Brandverhütungsstelle für OÖ reg. Genossenschaft m.b.H.BVS-Brandverhütungsstelle für OÖ reg. Genossenschaft m.b.H.

BVS-Brandverhütungsstelle für OÖ reg. Genossenschaft m.b.H.

www.bvs-ooe.at
DGS Druckguss Systeme AGDGS Druckguss Systeme AG

DGS Druckguss Systeme AG

www.dgs-druckguss.com
DYNACAST INTERNATIONALDYNACAST INTERNATIONAL

DYNACAST INTERNATIONAL

www.dynacast.com
Elma Electronic GmbHElma Electronic GmbH

Elma Electronic GmbH


www.elma.com
EncoryEncory

Encory

Die Encory GmbH ist ein 50:50 Joint Venture der BMW Group und der ALBA Group und entwickelt zusammenhängende Logistik- und Beratungslösungen im Bereich der Wiedergewinnung und Aufbereitung von Kraftfahrzeugersatzteilen, der Vermarktung von Gebrauchtteilen sowie für das Recycling und die Entsorgung von Kraftfahrzeugteilen und -reststoffen.

Aufgrund der Neugründung von Encory bestand der dringende Bedarf, schnellstmöglich ein System bereit zu stellen, welches umfassend im Funktionsumfang und intuitiv zu erlernen und bedienen ist sowie möglichst wenig administrativen Aufwand für die IT mit sich bringt. Die ideale Lösung fand Encory in Microsoft Dynamics 365 for Operations – dem Cloud-orientierten ERP-System für den gehobenen Mittelstand von Microsoft.

Der Projektstart erfolgte im Sommer 2016 und in weniger als vier Monaten erfolgte die Inbetriebnahme des Teilbereichs Finanzbuchhaltung im Herbst 2016. Dieses Datum manifestiert einen Meilenstein für KCS.net wie auch für Microsoft, weil es sich dabei um den ersten Live-Kunden auf Dynamics 365 for Operations handelte.

Seither wird das System aus dem Hause Microsoft mit zunehmender Breite und Tiefe eingesetzt. So erfolgte nach der Finanzbuchhaltung die Inbetriebnahme mobiler Lagerprozesse mit State-of-the-Art Apps aus dem Hause Microsoft. Neben der rein inhaltlichen Ausweitung wächst Encory auch International. Die Logistikprozesse sind mittlerweile auf die neue Niederlassung in Spanien ausgerollt worden – weitere Funktionalitäten und Länder werden folgen.

www.encory.com
Flex Precision Plastics SolutionsFlex Precision Plastics Solutions

Flex Precision Plastics Solutions

www.riwisa.ch
Früh Verpackungstechnik AGFrüh Verpackungstechnik AG

Früh Verpackungstechnik AG

«Mit Dynamics AX haben wir eine Lösung, welche uns in unseren Geschäftsprozessen unterstützt. Sämtliche Abteilungen, von Einkauf über Verkauf bis zur Produktion, nutzen die funktionsdefinierten Module prozessübergreifend. Die bedienungsfreundliche Oberfläche und intuitive Handhabung unterstützt unsere Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit, egal ob am fixen Arbeitsplatz oder über Mobilgeräte. Unser Streben nach zeitgerechter Technologie und «Best Practice»- Anwendungen, wird von AX vollumfänglich unterstützt. Mit der kürzlich abgeschlossenen Einführung des WHS-Moduls haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht, auf welchem wir zukünftige Funktions- und Prozessoptimierungen realisieren können. Stetige Aktualisierungen und Anforderungsanpassungen stehen bei uns an oberster Stelle.»

Michela Vitacca, Supply Chain Manager

Albert Früh gründete 1980 die Früh Verpackungstechnik AG, um anspruchsvollen Kunden individuelle Lösungen im Verpackungsbereich anzubieten. In 37 Jahren hat sich der Betrieb in den Bereichen «Flexible Packaging» und «Medizinische Lohnverpackungslösungen» eine führende Position erarbeitet. Nach einem fliessenden Generationenwechsel leiten heute Hans-Peter Früh, Peter Koemeter, Thomas Good und Stefan Götte gemeinsam das Unternehmen. Die Früh Verpackungstechnik AG zählt heute rund 350 Mitarbeiter.

Mit dem Neubau 2007 in die neue hochmoderne Geschäftsliegenschaft in CH-Fehraltorf hat sich die Früh Verpackungstechnik AG alle Voraussetzungen für die erfolgreiche Weiterentwicklung geschaffen. Ende 2016 wurde der Standort in Fehraltorf um einen weiteren Lageranbau erweitert, in welchen durch ein führerloses Transportsystem Waren automatisiert zwischen Lager und Produktion transportiert werden.

Qualität stand bei Früh schon immer im Zentrum – und bleibt gleichzeitig auch sein Erfolgsrezept für die Zukunft. Ebenso Flexibilität und Know-how.

Früh Verpackungstechnik hat nun ein innovatives und modernes ERP-System, welches dem flexiblen und erfolgreichen Wachstum gerecht wird. Die gesamten Prozesse konnten vereinheitlicht und effizienter durch die neue Lösung umgesetzt werden. Hierdurch konnte Produktivität und Effizienz in kürzester Zeit gesteigert und das Reporting verbessert werden. Das Projekt bei Früh Verpackungs­technik ist Anfangs 2017 erfolgreich live gegangen. Das Projekt wurde bereits wieder an unser Customer-Service-Team übergeben, welches schon seit mehr als 15 Jahren hervorragend mit Früh zusammenarbeitet und das ERP-System bei Früh nachhaltig betreut.

Lösung

Früh Verpackungstechnik ist seit der Version AX 2.5, sprich 2005, Bestandskunde von KCS.net. Anfang 2017 wurde ein weiteres Update auf AX 2012 R3 durchgeführt. In diesem Zuge wurde das neue Lager mit dem führerlosen Transportsystem vollumfänglich integriert mit dem neuen erweiterten Lager­verwaltungs­modul (WHS) von AX 2012 R3 CU11. Integriert wurden alle Module entlang der Supply Chain: Beschaffung, Wareneingang, Qualität, Produktion, Vertrieb, Warenausgang. Durchgehend werden hierfür Handheldscanner eingesetzt. Als besondere Herausforderung wurde im Live-Betrieb vom Lager­verwaltungs­modul I auf das erweiterte Lagerverwaltungssystem WHS umgestellt.

www.fruh.ch
Gates Mectrol GmbHGates Mectrol GmbH

Gates Mectrol GmbH

www.gatesmectrol.com
Germete GmbHGermete GmbH
HAAG-STREIT DiagnosticsHAAG-STREIT Diagnostics

HAAG-STREIT Diagnostics

www.haag-streit.com
Zepter Home ArtZepter Home Art

Zepter Home Art

www.zepter.com
JELD-WEN AGJELD-WEN AG

JELD-WEN AG

www.jeld-wen.ch
JOMO Zuckerbäckerei GesmbHJOMO Zuckerbäckerei GesmbH

JOMO Zuckerbäckerei GesmbH

www.jomo.at
K+D AGK+D AG
Komax AGKomax AG

Komax AG

«Von der neuen Lösung versprechen wir uns nebst Zeit- und Kostenersparnissen eine erhöhte Transparenz in den Prozessen und eine einfache Einbindung des Systems in unsere IT-Architektur. Mit KCS.net haben wir den stärksten Partner im DACH-Raum gefunden. Ihre Expertise, speziell im Bereich „Manufacturing“, kam unseren Ansprüchen entscheidend entgegen. Auch die Flexibilität während des Projektes, sowie das Eingehen des KCS.net-Teams auf unsere Bedürfnisse und Anforderungen waren Pluspunkte.»

Patrick Isenschmid, Projektleiter

Die Komax Gruppe ist ein global tätiges Technologieunternehmen mit rund 1‘700 Mitarbeitenden, das sich auf Märkte im Bereich der Automatisierung konzentriert. Mit ihren innovativen und qualitativ hochstehenden Lösungen für die Kabelverarbeitung unterstützt Komax wirtschaftliche und sichere Fertigungsabläufe, insbesondere bei Automobilzulieferern.

Komax erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 373 Millionen Schweizer Franken. Dank ihrer marktorientierten Strukturen, Produktinnovationen und qualifizierten Mitarbeitenden ist Komax führend in ihren Märkten.

Komax bietet ein umfassendes Sortiment an automatisierten, intelligenten Verarbeitungslösungen für sämtliche Anwendungen der Kabelverarbeitung an. Serien- und kundenspezifische Anlagen werden ergänzt durch ein umfangreiches Angebot an Qualitätssicherungsmodulen und Testgeräten sowie Vernetzungslösungen für die sichere und effiziente Produktion von Kabelsätzen. Ausserdem unterstützt ein differenziertes Serviceangebot die Kunden nach Inbetriebnahme der Anlagen weltweit und sichert damit die Verfügbarkeit und Werthaltigkeit ihrer Investitionen.

Neben der modernen Microsoft AX2012 Technologie und der Einbindung in die Microsoft-Plattform spielt auch die globale Abdeckung inklusive der vorhandenen Lokalisierungen in den für uns relevanten Ländern eine wichtige Rolle.

Lösung

Die auf Microsoft Dynamics AX basierende Lösung soll sukzessive in der Komax Gruppe eingeführt werden.

 

www.komaxgroup.com
Krieger Planung und StalleinrichtungKrieger Planung und Stalleinrichtung

Krieger Planung und Stalleinrichtung

www.krieger-ruswil.ch
KUNDERT AGKUNDERT AG

KUNDERT AG

www.kundert.ch
Lamprecht AGLamprecht AG
LimecoLimeco
Martel AGMartel AG

Martel AG

www.martel.ch
Metrohm Schweiz AGMetrohm Schweiz AG

Metrohm Schweiz AG

www.metrohm.com
M. Jürgensen GmbH & Co KGM. Jürgensen GmbH & Co KG

M. Jürgensen GmbH & Co KG

www.m-juergensen.de
NIEDAX GroupNIEDAX Group

NIEDAX Group

«Wettbewerbsfähigkeit spielt bei uns eine große Rolle. Mit Microsoft Dynamics AX konnten eine Vielzahl veralteter und wenig vernetzter Applikationen abgelöst werden. Dynamics AX ermöglicht als integriertes System die Abläufe effizienter zu gestalten und die Kosten besser zu kontrollieren und zu optimieren.»

Rolf Luthardt, Geschäftsführer NIEDAX Group

Seit Beginn der Firmengeschichte im Februar 1920, steht der Name NIEDAX für innovative Artikel rund um der Elektrotechnik und derer Installation. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Industrieanlage, einen Bürokomplex, ein Kraftwerk oder eine Universität handelt. Das breite Produktspektrum wird heute in mehrere Produktgruppen aufgeteilt, die jeweils komplette Systemlösungen für die unterschiedlichsten Installationsprobleme beinhalten. Der Name NIEDAX Group steht dabei auch für die Mitgliedsunternehmen NIEDAX, Kleinhuis, RICO und FINTECH, die im Verbund der NIEDAX Group erfolgreich am Markt tätig sind und zu den weltweit führenden Herstellern im Bereich der Elektroinstallation zählt. Mit über 32.000 Artikeln bietet die NIEDAX Group alles, was für die moderne, zukunftsweisende Elektroinstallation benötigt wird.

«Der Live-Start verlief reibungslos. Schon nach drei Tagen Umstellungsarbeiten und Datenübernahmen war das System voll einsetzbar. Die Leistung von KCS.net hat überzeugt.»

Gerhard Winkens, IT-Leiter NIEDAX Group

 

Ausgangssituation

Eine Vielzahl von Applikationen wurden den Anforderungen bei steigenden Umsätzen, Produktionsvolumen, Mitarbeitern und Firmenzukäufen nicht mehr gerecht. Deshalb wurde ein ERP-System gesucht, welches einen hohen Integrationsgrad erlaubt, weniger Schnittstellen benötigt, international einsetzbar ist, Anpassungsmöglichkeiten bietet, Eigenentwicklungen unterstützt, beherrschbar ist, Intercompany und firmenübergreifende Strukturen abbilden kann sowie einen hohen Deckungsgrad der funktionellen Anforderungen aufweist.

Fazit

Die vorhandenen Speziallösungen und nicht änderbaren Kundenvereinbarungen hatten entsprechende Anpassungen zur Folge. Es wurde eine gute, für NIEDAX passende und stabil laufende Applikation auf Basis von Microsoft Dynamics AX geschaffen. Der Live-Start mit dem KCS.net-Team verlief sehr gut. Mehrfach-Eingaben und manuelle Erfassungsarbeiten wurden reduziert. Monats-/Jahresabschlüsse und Inventur sind jetzt wesentlich schneller und problemlos. Die Datenqualität wurde deutlich verbessert.

Lösung

Innerhalb der Finanzbuchhaltung wurden zum Microsoft Dynamics AX Standard die beiden KCS.net-Add-ons «Bankimport« sowie «Avis-Verarbeitung» ergänzt. Mit der zentralen und firmenübergreifenden Bauvorhabenverwaltung können insbesondere Anfragen, Angebote, Vertreterinformationen, Aktivitäten usw. verwaltet werden. Im Angebotsbereich wurden folgende Besonderheiten implementiert: GAEB, Limitpreis-Kalkulation, Bestpreis, Stützweiten, Rabatte, Bonus- und Provisionsteilung. Im Verkauf wurden u. a. mehrstufige Preisfindung, EDI-Aufträge mit BizTalk, Intercompany mit Direktlieferung und VK-abhängigen Einkaufspreis, Konsignationslager / Vertreter, automatischer Rechnungsdruck, EDI-Rechnungen, Umsatzauswertung für Verbände inkl. Zentrallagerverteilung umgesetzt. Aber auch der Einkauf weist bei NIEDAX Besonderheiten auf: Angebotsanforderung, Nutzung Bestellvorschläge der Produktprogrammplanung, Materialteuerungszuschläge, Rahmenbestellungen in Tonnen sowie Abruf von Band stahl mit unterschiedlicher Dicke / Breite. Zur Ergänzung wurden noch die KCS.net-Add-ons «Lieferantenmahnung» und «Lieferantenbewertung» eingeführt. Im Produktionsbereich tragen insbesondere die mehrstufigen Stücklisten, Zuschlagskalkulation, BDE-Erfassung über Kaba-Schnittstelle sowie das KCS.net-Add-on «Fremdfertigung» zur Optimierung bei. Im Werkzeugbau kommt neben anderen Applikationen auch das KCS.net-Add-on «Betriebsmittelverwaltung» zum Einsatz.

www.niedax-group.com
Ohly GmbHOhly GmbH

Ohly GmbH

www.ohly.com
PBS Austria GmbHPBS Austria GmbH

PBS Austria GmbH

www.pbs-austria.at
promenapromena

promena

«Die Projektzusammenarbeit mit KCS.net war vorbildlich und führte sehr erfolgreich zur Punktlandung bezüglich Qualität, Termin und Kosten»

Thomas Hinder, CFO

Die Promena AG in Pratteln ist ein führender Distributor für Markenartikel zum Detailhandel. Kernkompetenzen sind:

  • professionelles Trade Marketing, mit Erfahrung in verschiedenen Kategorien
  • hochqualifiziertes Key Account Management mit Kundenbeziehungen zum gesamten Detailhandel
  • aussendienstorganisation mit über 3500 besuchten Verkaufspunkten
  • detailliertes Verkaufs- und Finanz-Reporting
  • modernste IT-Infrastruktur
  • effiziente Lagerlogistik mit Lagerkapazität von 8000 Paletten
  • langjährige Zusammenarbeit mit Transportlogistiker und Co-Packer

Durch die gezielte Anbindung von Umsystemen wurde eine einheitliche, zentrale Plattform geschaffen, die die Mitarbeiter/-innen bei ihren täglichen Arbeiten unterstützt und Routinearbeiten so weit wie möglich automatisiert.

Lösung

Ausgehend von einer durch die Geschäftsleitung genehmigten IT-Strategie wurde die Evaluation für ein neues, modernes ERP-System zur Ablösung der bestehenden AS/400-Lösung gestartet. KCS.net konnte diese Ausschreibung gewinnen, da man aufzeigen konnte, dass mit der MS Dynamics AX2009 Lösung alle funktionalen und integrativen Anforderungen erfüllt werden. Außerdem überzeugte, dass mit der neuen Lösung die Integration in die Office-Welt einfacher wurde und die Transparenz innerhalb der Firma deutlich höher wurde.

Durch die enge und partnerschaftliche Zusammen­arbeit im Projektteam wurde gemeinsam eine Lösung entwickelt, mit der die definierten Projektziele ausnahmslos erreicht werden konnten. Das strukturierte Vorgehen und die Transparenz ermöglichte auch die Einhaltung der Projekttermine und des Budgets.

Neben Handel, Beschaffung, Lagermanagement, Finanzen/Controlling und HR/Lohn beinhaltet die neue Lösung unter anderem, folgende Highlights:

  • hochautomatisierter Auftragseingang (EDI) in Zusammenarbeit mit dem Provider StepCom
  • Chargenverfolgung gem. Richtlinien der Lebensmittel-Verordnungen
  • integrierte Lagerlogistik (LagerSuite von Xelog AG) mit beleglosen WH-Prozessen
  • BI-Integration mit Targit-Suite als Benutzerschnittstelle
  • Anbindung von externen Lager-/Transport-Dienstleistern
  • Multi-Pack-Handling im Handel

Nach dem Go-Live (Januar 2010) in der Promena AG wurde die Lösung in die übrigen Gesell­schaften der Promena-Gruppe ausgerollt und in Betrieb genommen. Heute arbeiten alle Gesellschaften inkl. der reinen Finanzfirmen auf dem gleichen System und profitieren damit von einer modernen und integrierten Lösung, die optimal auf die Prozesse und Aufgaben der unterschiedlichen Firmen abgestimmt ist.

www.promena.ch
Radlberger Getränke GmbH & Co OGRadlberger Getränke GmbH & Co OG

Radlberger Getränke GmbH & Co OG

www.radlberger.com
RO-RA Aviation Systems GmbHRO-RA Aviation Systems GmbH

RO-RA Aviation Systems GmbH

www.ro-ra.at
RUCH NOVAPLAST GmbH + Co. KGRUCH NOVAPLAST GmbH + Co. KG

RUCH NOVAPLAST GmbH + Co. KG

«Das von KCS.net bei uns implementierte AX-System ist nicht mehr wegzudenken. Insbesondere die tiefe Integration macht es zum idealen Steuerungsinstrument.»

Mathias Schmälzle, Controlling und ERP-Systembetreuung RUCH NOVAPLAST Unternehmensgruppe

1960 hat die RUCH NOVAPLAST Unternehmensgruppe die industrielle Fertigung von Formteilen aus Partikelschäumen aufgenommen. Heute werden Kundenlösungen aus nahezu allen expandierbaren Polymeren entwickelt und an Kunden in ganz Europa geliefert. Täglich verlassen etwa 100.000 Formteile die Werke, womit ein Jahresumsatz von über 25 Millionen Euro erzielt wird. An den Standorten Oberkirch (Deutschland), Odry (Tschechien) und La Wantzenau (Frankreich) beschäftigt die RUCH NOVAPLAST Unternehmensgruppe knapp 200 Mitarbeiter.

Vorteile und Nutzen

Bei RUCH NOVAPLAST ist das ERP-System das im Unternehmen führende System und der zentrale Dreh- und Angelpunkt. Einkauf, Verkauf, Planung, Produktion, Verwaltung sowie Finanzbuchhaltung werden über die integrierte ERP-Lösung abgebildet. Insbesondere durch die tiefe Integration von der Preiskalkulation bis zum BAB verfügt die Unternehmensgruppe über eine hohe Transparenz und kann das von KCS.net implementierte Microsoft Dynamics AX System als ideales Steuerungsinstrument nutzen. Auch die Einheitlichkeit des Tools, nahezu ohne Schnittstellen, tragen hierzu bei. Mit dem aktuellen und schnelleren System kann RUCH NOVAPLAST die Wettbewerbsfähigkeit steigern und dabei unter anderem die hohe Diversifikation an kundeneigenen Produkten besser verwalten.

Das bei KCS.net dedizierte Customer-Service-Team hat über die übliche Betreuung hinaus auch das aktuelle Update auf AX 2009 übernommen. Mathias Schmälzle äusserte sich sehr zufrieden über die Zusammenarbeit: «Wir haben bei KCS.net immer einen persönlichen Ansprechpartner, der sich um unsere Anliegen und laufenden Themen kümmert, ohne durch andere Aktivitäten in Neuprojekten beeinträchtigt zu werden. Auch können wir auf ein tiefes Verständnis und eine proaktive Arbeitsweise zählen.»

Lösungsbeschreibung

Die RUCH NOVAPLAST Unternehmensgruppe hat Microsoft Dynamics AX bereits seit 2005 erfolgreich im Einsatz. Man hat sich damals bewusst für AX und die ERP Kunststoffverarbeitung Branchenlösung «Dynamics Plastics Technology by KCS.net» entschieden, da die Unternehmensprozesse und -abläufe sehr gut abbildbar sind. Für eine ideale Abdeckung der gestellten Anforderungen werden auch die integrierten KCS.net-Module Betriebsmittelverwaltung, Flexi-Kalk sowie das erweiterte Gantt-Diagramm und die Co-Produkte genutzt. Ergänzt um die BI-Lösung von Evidanza und das MES Hydra von MPDV.

Nach fünf Jahren Live-Betrieb war aus verschiedenen Gründen ein Refresh erforderlich. Mit dem Update auf Microsoft Dynamics AX 2009 ist das ERP System wieder State-of-the-Art und orientiert sich an den aktuellen Gegebenheiten. Durch die neue Benutzeroberfläche finden sich die User jetzt schneller und einfacher zurecht. Die weiteren Verbesserungen sind unter anderem die gesteigerte Transparenz durch die aktive Überwachung der Prozesse und die automatische Generierung von Warnmeldungen pro User. Außerdem können weitere Prozesse im System abgebildet werden, damit sogenannte Parallelwelten, wie z. B. separate E-Mail-Korrespondenz, nahezu nicht mehr erforderlich sind. Auch wurde die Telefonanlage mit in das Microsoft Dynamics AX System integriert, sodass die Mitarbeiter die Daten von Kunden und weiteren Geschäftspartnern bei Gesprächen im direkten Zugriff haben. Der aktuell erreichte Stand soll fortlaufend weiterentwickelt werden. In den nächsten Schritten wird das EDI-System für mehrere Kunden nutzbar werden und die Lager und Logistik Integration weiter vertieft werden.

www.ruch.de
Rudolf Großfurtner GmbHRudolf Großfurtner GmbH

Rudolf Großfurtner GmbH

«Unsere branchenspezifischen Prozesse wurden rasch analysiert und perfekt in der dafür geplanten Zeit umgesetzt. Was versprochen wurde ist auch eingehalten worden. KCS.net ist ein zuverlässiger Partner mit Handschlagqualität.»

Rudolf Großfurtner, geschäftsführender Gesellschafter Rudolf Großfurtner GmbH

Die Rudolf Großfurtner GmbH ist einer der größten und modernsten Schlacht- und Zerlegebetriebe für Schweine und Rinder Österreichs. An zwei Standorten werden mit ca. 300 Mitarbeitern (und 30 Tierärzten) wöchentlich rund 10.000 Schweine und 950 Rinder geschlachtet und zerlegt. Großer Wert wird bei Großfurtner auf Nachhaltigkeit in allen Bereichen gelegt, das unterstreicht nicht zuletzt die Auszeichnung mit dem Energy Globe Award 2010. Gemäß dem Firmenslogan «Eingefleischt auf Qualität» kann sich der Kunde sicher sein, dass entsprechend höchster Qualitätsstandards produziert wird. Der Kunde profitiert von der modernen, flexiblen Infrastruktur und der hauseigenen Logistik.

Die Lösung

Die im Jahr 2003 auf Basis von Microsoft Dynamics AX entwickelte Branchenlösung (aktuelle Version Dynamics AX 2009) wurde in vielen Bereichen optimal an die speziellen Anforderungen der Branche angepasst.

Ziel war es, alle betrieblichen Prozesse mit nur einem System abzudecken und mittels flexiblen Schnittstellen zu Wiegesystemen, Qualitätsmessgeräten, Scanner, EDI usw. eine komplette Integration zu schaffen. Großes Augenmerk wird bei Großfurtner auf die Qualitätssicherung gelegt. Als Basis dafür sind Prüfpläne, Probenverwaltung und Wareneingangs- und Wareausgangskontrollen unerlässlich. Die Lösung unterstützt eine rasche und einfache Auftragserfassung und deckt die hohen Anforderungen an die historische und fixe Sortimentsverwaltung, Angebotsverwaltung, Preis- und Sonderkonditionsverwaltung perfekt ab. Kurze Durchlaufzeiten erfordern eine optimierte Logistik. Die zu 100 Prozent in das Auftragsmodul integrierte Tourenplanung und die Leergutverwaltung tragen gemeinsam mit einer durchgängigen Chargenrückverfolgung wesentlich zur Kostenoptimierung und Kostentransparenz des gesamten Logistikprozesses bei. Im Einkauf erfolgt die Abrechnung mit den unterschiedlichen Lieferantengruppen (Händler / Landwirte / Einsender / Tierhalter) basierend auf unterschiedlichsten Klassifizierungsdaten und Regeln (z. B. SLA-Anbindung).

Eine besondere Herausforderung stellt die Darstellung und Verarbeitung über Zerlegestücklisten dar. Handelt es sich hierbei doch quasi um eine «gestürzte» Stückliste – vom Ganzen zum Einzelteil. Neben Software und Beratung wurde auch die gesamte Serverlandschaft von KCS.net neu installiert und kundenspezifisch optimiert.

www.grossfurtner.at
Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KGRudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG

Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG

www.oelz.com
Sauerstoffwerk Friedrich Guttroff GmbHSauerstoffwerk Friedrich Guttroff GmbH

Sauerstoffwerk Friedrich Guttroff GmbH

www.guttroff.de
SEGMÜLLERSEGMÜLLER

SEGMÜLLER

«Eine der leisesten und besten Inbetriebnahmen von Software der letzten Jahre im Hause SEGMÜLLER.»

Hr. Grau, Projektleiter bei SEGMÜLLER

Seit über 85 Jahren gilt SEGMÜLLER als Inbegriff für gute Einrichtungen. Mehr als 300 Mitarbeiter produzieren hochwertige Polstermöbel. SEGMÜLLER Möbel bietet in seinen sieben Einrichtungshäusern einen umfassenden Kundenservice und legt Wert auf eine schnelle und sorgfältige Bearbeitung eines jeden Auftrags. Eine große Auswahl an Anbauwänden und Polstermöbeln wird durch das vielfältige Angebot für Küche und Bad, Arbeits-, Wohn- und Speisezimmer, als auch Glas, Porzellan, Haushaltswaren und Textilien, ergänzt. Insgesamt über 4.000 Mitarbeiter, eine Lkw-Flotte mit etwa 300 Fahrzeugen und Verkaufsflächen in den einzelnen Möbelhäusern bis über 40.000 m², sprechen für sich.

SEGMÜLLER setzt Microsoft Dynamics AX sehr umfassend ein. Die Schwerpunkte liegen in den Modulen Einkauf, Produktion und Produktkonfigurator. Die Abbildung der Produktmodelle erfolgt regel- und formelbasierend über den Produktkonfigurator von Dynamics AX (Generierung von Stücklisten, Arbeitsplänen, Preisen und Kalkulation). Die Darstellung der Preisliste erfolgt über «ScanPrix». Artikelvarianten (Produktmodelle) werden aus Dynamics AX auf die IWOfurn-Plattform hochgeladen. Aufträge können sowohl in Dynamics AX, als auch in der SEGMÜLLER Warenwirtschaftslösung über die IWOfurn-Website erfasst werden. Via EDI-Schnittstelle gelangen die Kundenbestellungen nach Dynamics AX, von wo aus die Produktions- und Fertigungssteuerung erfolgt (kommissionsbezogene Fertigung).

In der Produktion werden Produktionsaufträge und Arbeitsgänge zu Bündeln zusammengefasst. Es handelt sich hier um gleichartige Fertigungsschritte aus den verschiedenen Positionen eines Auftrags. Diese Bündel können gesamt via BDE rückgemeldet werden. Das Rohmaterial wird ebenfalls für mehrere Produktionsaufträge in einem Durchgang gebucht. Im Bereich «Polsterstoffe» wird die Bügelverwaltung (Sammelmappen mit den aktuellen Stoffkollektionen) in Dynamics AX unterstützt.

Lösung

Auch die Herausforderung Dynamics AX performant und zuverlässig in die IBM AS400 Umgebung zu integrieren, haben die Systemspezialisten von KCS.net und SEGMÜLLER bravourös gemeistert.

Im Juni 2011 wurde das System Live geschalten. Durch die sehr gute Zusammenarbeit, dem hohen Einsatz und die perfekte Vorbereitung durch die Projektteams von KCS.net und SEGMÜLLER konnte der Echtbetrieb von Dynamics AX in Verbindung mit der ERP Möbelhandel Branchenlösung von KCS.net zur vollsten Zufriedenheit von SEGMÜLLER aufgenommen werden.

www.segmueller.de
sia Abrasives Industries AGsia Abrasives Industries AG

sia Abrasives Industries AG

www.sia-abrasives.com
Steinfels SwissSteinfels Swiss

Steinfels Swiss

«Mit der Implementierung des ERP-Systems wurde die Prozess- und Informationssicherheit in der Unternehmung wesentlich verbessert. Die Produktivität in den Prozessen erfuhr damit eine nachhaltige Steigerung. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit KCS.net wurden unsere Prozesse stetig klarer und transparenter abgebildet und sind heute jederzeit nachvollziehbar.»

Christian Koch, Leiter Steinfels Swiss

Steinfels Swiss, ehemals CWK-SCS, ist ein bedeutender Hersteller von Handelsmarken für Personalcare-, Homecare- und Grossverbraucher-Produkte. Sie entwickelt, produziert und vertreibt eigene Kosmetikmarken und Grossverbraucher-Produktlinien sowie Dienstleistungen im In- und Ausland. Um das Wachstum nachhaltig auszubauen werden von Steinfels Swiss jährlich rund 100 Produkte überarbeitet oder neu entwickelt. In der GMP-konformen Herstellung können Emulsionen und flüssige Produkte gemischt werden. Moderne Abfüllstrassen mit online Qualitätskontrollen füllen die flüssigen Produkte und Emulsionen in Flaschen oder Kanister von 50 Milliliter bis 20 Liter ab.

Besonderheiten der Implementierung

  • Bulk-Planung, welche einen optimalen Rohstoffeinsatz ermöglicht und Tagesansätze für die Abdeckung von Verkaufsaufträgen unterschiedlicher Fertigprodukte ermittelt
  • Qualitätssicherungssystem mit Chargenprüfungen bzw. Prüflos gemäß den hohen Branchenanforderungen
  • Dokumentation gemäß den gesetzlichen Anforderungen VOC und REACH (VOC: Lenkungsabgabe auf flüchtige organische Verbindungen, REACH: Verordnung für die sichere Herstellung und Verwendung chemischer Stoffe in der EU)
  • Anbindung externer Systeme über Schnittstellen wie Rezepturverwaltungssystem Druid, LVS-Lagerleitsystem mit Integration aller Buchungen aus Dynamics AX sowie EDI-Anbindung
www.steinfels-swiss.ch
SWISS KRONO AGSWISS KRONO AG

SWISS KRONO AG

www.swisskrono.ch
STEICOSTEICO

STEICO

Die Steico Gruppe ist mit 1.300 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen bei der Herstellung und dem Vertrieb von Holzfaser-Dämmstoffen. In der STEICO SE in Feldkirchen bei München befinden sich die Verwaltung der Gruppe, der Vertrieb, die technische Beratung sowie die Forschung und Entwicklung. Die Produktion erfolgt an drei europäischen Standorten: in Czarnków (Polen), Czarna Woda (Polen) und Casteljaloux (Frankreich). Weiterhin verfügt die STEICO Gruppe über zwei Vertriebsgesellschaften in Frankreich (Brumath) und Großbritannien (St. Albans).

Bei der Steico SE wurde in 2015 ein Update von Microsoft Dynamics AX 4.0 auf Microsoft Dynamics AX 2012 R3 durch die KCS.net Teams erfolgreich durchgeführt. Für die aus technischen Gründen bedingte Modernisierung erfolgte ein umfassendes Redesign, um die Ziele: einheitliche Konten und Finanzdimensionen für bessere Auswertungen, Automatisierungen im Bereich Finanzen, einheitliche Verwendung von Dynamics AX in allen 8 Mandanten, Reduzierung von Fremdsystemen, umfangreiche Restrukturierung der Artikelstammdaten, verbesserte Intercompany Prozesse, Automatisierung für Bonus und Provisionen, EDI-Anbindungen für Kunden sowie erweiterte BI-Auswertungen zu erreichen.

Es mussten auch besondere Herausforderungen wie die Datenübernahme für 8 Firmen zu einem Live-Start-Termin, länderübergreifende Einführung für PL, GB, FR und DE mit hohen Anforderungen im Bereich Intercompany sowie viele Fibu-Anpassungen, verbesserte Umsatzsteuerverprobung und diverse BI-Erweiterungen angegangen werden. Zusätzlich zur Standardsoftware sind bei Steico folgende KCS.net-Module im Einsatz: Add-ons, TextSteuerung, Fibu+, Anbu+, MT940, Avis-Verarbeitung, Sachkonten-/Lohn-Import, Kreditlimit-Gruppen, Bonus/Provision, EDI-Basismodul sowie Flexicalc.

Lösung

Steico hat nun ein innovatives und modernes ERP-System, welches dem international erfolgreichen Wachstum gerecht wird und die bisherigen Einzelsysteme ablöst. Die gesamten Prozesse konnten vereinheitlicht werden und alles wird jetzt mit einem zentralen ERP-System abgedeckt. Hierdurch konnten unter anderem auch Produktivität und Effizienz gesteigert und das Reporting verbessert werden. Das Projekt bei Steico ist zum 01.01.2016 erfolgreich live gegangen. Die Teilprojekte für BI und Bonus wurden im Juni 2016 fertiggestellt und das Projekt wurde wieder an unser Customer Service Team übergeben, welches schon seit knapp 10 Jahren hervorragend mit Steico zusammenarbeitet und das ERP System bei Steico nachhaltig betreut.

www.steico.com
St. Jakobskellerei Schuler & Cie AGSt. Jakobskellerei Schuler & Cie AG

St. Jakobskellerei Schuler & Cie AG

www.schuler.ch
TEKAEF Büroleben GmbHTEKAEF Büroleben GmbH

TEKAEF Büroleben GmbH

www.tekaef.com
TOPSTAR GmbHTOPSTAR GmbH

TOPSTAR GmbH

www.topstar.de
Trisa AGTrisa AG

Trisa AG

«Nach den Erfahrungen mit der alten Lösung waren wir in Sachen IT etwas "gebrannte Kinder". Nach der erfolgreichen Einführung der Dynamics AX-Lösung sehen wir nun aber für uns neue Horizonte.»

Pascal Lütolf, CFO Trisa AG

Trisa ist ein weltweit führender Anbieter von Bürstenprodukten in den Bereichen Mundpflege, Haarpflege und Körperpflege. Die Produkte werden auf allen Kontinenten in über 80 Ländern vertrieben. Über 250 Mio. Zahnbürsten werden jährlich nach strengsten Qualitätskriterien hergestellt. Der erfolgreichen Innovationskultur sowie der langjährigen Zusammenarbeit mit führenden Universitäten und Zahnmedizinern verdankt Trisa den Ruf als Innovations- und Technologieführer in der Entwicklung neuer Konzepte und Produkte.

Lösungsbeschreibung

Nach Auftragserteilung Ende 2002 wurde im Januar ein Vorprojekt durchgeführt. Ab Februar begann KCS.net mit der Abbildung der Geschäftsprozesse im Finanzbereich, zusammengesetzt aus Kostenrechnung, Finanz- und Anlagenbuchhaltung. Für den Handelsbereich war ein Verkaufs- und ein Einkaufsmodul einzuführen sowie die für die Abwicklung von Exportaufträgen im Einsatz stehende Drittlösung an Axapta anzubinden. Grosse Herausforderungen stellte schließlich die Logistik, in der mit einer umfassenden Automatisierung der Lagerhaltung, der Materialdisposition und vor allem der Produktion die konzeptionell grössten Aufgaben zu bewältigen waren.

Vorteile und Nutzen

Mit Inbetriebnahme zeigten sich für die Anwender die Vorteile der neuen Lösung. Die ungleich höhere Performance der ERP-Software macht die mit der alten Lösung erlebten Wartezeiten bei Abfragen vergessen. Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeitenden werden gestärkt. Vier Monate nach dem Start ist die Beschleunigung der Prozesse offensichtlich. Die Dynamics AX ERP-Lösung bietet eine grössere Informationstiefe über die Produktions- und Prozessabläufe, was nicht nur das interne Controlling effizienter gestaltet, sondern auch auf Kunden- und Lieferantenseite zu Vorteilen führt.

www.trisa.ch
UNIFERM GmbH & Co. KGUNIFERM GmbH & Co. KG

UNIFERM GmbH & Co. KG

«Wir haben eine vollintegrierte Lösung gesucht, wo wir auf Schnittstellen verzichten können. Mit AX 2012 und den KCS.net-Modulen haben wir eine Lösung gefunden, mit der wir alle Abteilungen und Prozesse integrieren können. Wir konnten dadurch viele Tätigkeiten in veralteten und nicht integrierten Systemen ablösen und voll integrieren. Dadurch werden wir in unseren Prozessen schneller, wettbewerbsfähiger und wir können unsere Qualität weiter steigern.»

Jürgen Bendel, IT-Leiter bei UNIFERM

UNIFERM GmbH & Co. KG ist als Fermentationsspezialist und Produzent von Backzutaten in Deutschland und Ausland ein zuverlässiger Partner für das Bäckereihandwerk und die Backindustrie. Das Traditionsunternehmen aus Werne in Westfalen bietet seinen Kunden darüber hinaus einen kompetenten backtechnischen Anwendungsservice. An zwei Produktionsstandorten erwirtschaften rund 400 Mitarbeiter einen Umsatz von ca. 100 Mio. Euro.

Neues ERP-System für führenden Backzutatenhersteller UNIFERM kommt von KCS.net.

 

In seiner Wachstumsstrategie setzt der Hersteller von Backhefe und Backzutaten auf ein ERP-System von KCS.net. In einem Auswahlverfahren konnte KCS.net dank einer ausgereiften Lösung und der Branchenkompetenz gegen mehrere Wettbewerbssysteme final überzeugen.

UNIFERM verfügt nun über ein passgenaues und bedarfsgerechtes ERP-System. Prozesse sind grundlegend überarbeitet und vereinheitlicht und werden nun mit einem zentralen ERP-System dargestellt. Dadurch verbesserte sich die Transparenz. Prozesse sind sicherer und effizienter geworden und entsprechen den hohen Qualitätsansprüchen eines lebensmittelverarbeitenden Unternehmens wie UNIFERM.

Lösung

Bereits im Jahr 2010 wurden die Ziele für die Ablösung der bis dahin verwendeten Softwarelösung definiert. Dabei wurde auf die Einbindung aller Fachabteilungen, den Investitionsschutz der Software, hohe Transparenz und Integration der Prozesse sowie die Einbindung aller Microsoft Produkte großen Wert gelegt.

 

In Ergänzung zu der Standardeinführung von Microsoft Dynamics AX (Einkauf, Vertrieb, Finanzbuchhaltung, Controlling, Logistik, Instandhaltung, Produktion) wurden auch die KCS.net Prozessindustrie und spezifische KCS.net-Module für Hersteller von Lebensmitteln zum Einsatz gebracht.

 

Während der zweiphasigen Einführung der voll integrierten ERP-Lösung durch KCS.net wurde in der ersten Phase das Werk in Werne mit Logistik, Hochregalanbindung und Scannern, Einkauf, Finanzbuchhaltung, Controlling, Vertrieb, Produktion, EDI und die automatisierte Rückvergütung im Jahr 2015 erfolgreich in Betrieb genommen. Das Werk in Monheim wurde in der ersten Phase mit der AX-Lösung für die Instandhaltung ausgestattet und die Logistik mit ihrem vollautomatischen Hochregallager angebunden.

 

Zwischen der ersten und zweiten Phase wurde in Werne ein größeres neues Hochregallager mit 12.000 Palettenstellplätzen errichtet. Zusammen mit der Fachabteilung und der IT-Abteilung wurden die Prozesse optimiert und problemlos in AX umgesetzt, so dass die logistischen Prozesse mit der neuen Software nun effizienter ablaufen.

 

Aktuell werden die Bereiche Qualitätsmanagement in Werne und das Werk Monheim, mit dem Schwerpunkt Produktion in die kompletten Prozesse bei UNIFERM einbezogen.

 

Ergänzend zur ERP-Lösung haben die KCS.net-Teams auch DMS ELO (elektronische Archivierung), Orderbase-Plantafel für die Produktion und Business Intelligence evidanza eingeführt.

www.uniferm.de
UNIWHEELS AGUNIWHEELS AG

UNIWHEELS AG

www.uniwheels.com
Wagner AGWagner AG
Wiha Werkzeuge GmbHWiha Werkzeuge GmbH

Wiha Werkzeuge GmbH

«Mit KCS.net haben wir einen kompetenten, verlässlichen und international vernetzten Partner gefunden. Diese Eigenschaften wurden nach der erfolgreichen AX-Ersteinführung an diversen Standorten bestätigt und sind Voraussetzung für die noch anstehenden, weltweiten Rollouts in der Wiha Gruppe.»

Siegfried Disch, IT-Manager Wiha Werkzeuge GmbH

Die Wiha Werkzeuge GmbH ist einer der weltweit führenden Hersteller von Handwerkzeugen für den professionellen Einsatz in Industrie und Handwerk. Zahlreiche Auszeichnungen belegen den Führungsanspruch in Funktion, Design & Qualität. 2015 erhielt Wiha als erster Handwerkzeughersteller weltweit das international anerkannte AGR-Siegel, das die gesundheitsschonende Wirksamkeit seiner Schraubendreher- und Zangengriff-Ergonomie bestätigt. Neben diesen höchsten ergonomischen Standards bietet das innovative Sortiment an Schraubendrehern, Drehmomentwerkzeugen, Stiftschlüsseln, Bits, Schonhämmer, Zangen, Messwerkzeugen und Gelenkschläuchen auch hinsichtlich Effizienzsteigerung und Funktionalität echten Mehrwert und Anwendernutzen. Das 1939 gegründete Familienunternehmen erhielt 2016 die ehrenvolle Auszeichnung, zu den TOP 100 der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes zu gehören und wurde bereits 2014 mit dem Manufacturing Excellence Award (MX Award) als bestes KMU in Deutschland gekürt. Ein modernes Personalmanagement gepaart mit einer tief verwurzelten, offenen und fairen Unternehmenskultur verhalf Wiha 2016 zum Siegel „Attraktiver Arbeitgeber in Bronze“ der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Zur Wiha Gruppe gehörten derzeit weltweit über 800 Mitarbeiter.

Als Projektziel wurde 2014 definiert, eine standardisierte, integrierte und zukunftssichere ERP-Lösung zur Ablösung des Navision-Systems in der gesamten Wiha Gruppe einzuführen. Insbesondere, da die bestehende Lösung mit zum Teil großen Sonderprogrammierungen im Hinblick auf die nach und nach aufgebauten internationalen Standorte und die veränderten Anforderungen in Frage gestellt werden mussten.

Für das Gesamtprojekt zur Einführung von Microsoft Dynamics AX 2012 R3 durch KCS.net wurde ein stufenweises Vorgehen abgestimmt. Im ersten Schritt wurden sämtliche deutschen Standorte, die Produktionsgesellschaft in Polen sowie die Vertriebsgesellschaft in Italien, einbezogen. In weiteren Stufen bis 2020 sollen alle angebundenen Gesellschaften und Standorte auf AX 2012 R3 umgestellt werden.

Die erste Stufe konnte zum 1.1.2016 erfolgreich – vor allem aufgrund des engagierten und erfahrenen Projektteams bei KCS.net und Wiha – im Zeit- und Budgetplan abgeschlossen werden.

Lösung

AX 2012 R3 sowie der umfangreiche Einsatz von KCS.net-Modulen bildeten die Basis für die erfolgreiche Projektarbeit. Neben der Umsetzung von hoch automatisierten Vertriebsprozessen, EDI- und Baumarktabwicklung sowie einer anspruchsvollen Termin- und Preisfindung, zählten insbesondere die Anbindung von Subsystemen entlang der gesamten Wertschöpfungskette und die sehr tiefe Integration des vorhandenen LVS-Systems zu den besonderen Herausforderungen.

www.wiha.com
Zepter InternationalZepter International

Zepter International

www.zepter.com

nach oben
Zurück