Holz­industrie

Die Herausforderung in der Holzindustrie ist die Abbildung einer durchgängigen Wertschöpfungskette vom Rohstoff (Holz im Wald) über die Fertigung der Produkte (Schnittholz, Bauholz, Holzwerkstoffe etc.) bis hin zum Verkauf (Maßumrechnung, Paketverwaltung, Chargenverwaltung etc.). Hierdurch soll eine nachhaltige Optimierung von Geschäftsprozessen und Betriebsabläufen erreicht werden.


KCS.net-Kompetenz für:

  • Säge-, Hobel- und Imprägnierwerke
  • Fertigung von Brettschichtholz
  • Fertigung von Holzfaser- und Spanplatten
  • Fertigung von Holzbrennstoffen
  • Fertigung von Kisten und Paletten
  • Fertigung Wood-Plastic-Composites (Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe)

Vorteile

Microsoft Dynamics 365 for Operations, ergänzt um sinnvolle KCS.net-Funktionsmodule, erfüllt die speziellen Anforderungen der Holzindustrie und kann einfach, rasch und kostengünstig an die Bedürfnisse angepasst werden. Die Microsoft Dynamics ERP Lösung integriert alle Funktionalitäten von der Warenwirtschaft bis zur Logistik, von der Kalkulation bis zur Preisgestaltung, von der Produktion bis zum CRM.

KCS.net-Lösungsansätze für die Holzindustrie

  • Fachrechenfunktionen zur Umrechnung der unterschiedlichen Maßeinheiten
  • Gebindeverwaltung und Umrechnung
  • Verwaltung von Abrufaufträgen
  • Erweitertes Angebots- und Auftragsabwicklungswesen
  • Packzettel
  • Automatisierte Artikelstammdaten- und Preispflege
  • Erstellung kundenspezifischer Kataloge und Preislisten
  • Rundholzverwaltung
  • Paketverwaltung
  • Konstruktion von Kisten und Paletten
  • Bestandsoptimierung durch dynamische Disposition
  • Erweiterte Umsatzanalysen für Debitoren, Kreditoren und Artikel
  • Warengruppenauswertung und Branchenwarengruppen
  • Integration Zuschnittoptimierung
  • Flexible Zuschlagskalkulation für Vor- und Nachkalkulation
  • Werkzeug- und Betriebsmittelverwaltung für Werkzeugbau, Leistungskontrolle und Aktivitätsverwaltung
  • Versionen-Management von Stücklisten und Arbeitsplänen, Stücklisten-Designer
  • Datanorm Import-/Export-/PRICAT-Schnittstelle sowie Datenaustausch per EDIFACT

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Downloads. Um diese herunterladen zu können, hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten.

Download Formular

Download

Die Holzindustrie ist die Branche, die sich mit der wirtschaftlichen Verwertung des Rohstoffes Holz befasst. Sie umfasst die Holzindustrie und das Holzhandwerk. Die Holzwirtschaft erhält ihren Rohstoff aus der Forstwirtschaft und zu einem kleineren Teil aus dem Recycling. Er wird zu Zwischen- und Endprodukten (Halb- und Fertigwaren) wie Bauholz, Holzwerkstoffen, Möbeln, Papier, chemischen Produkten, Brennholz und anderen Produkten verarbeitet.

 

Der größte Teil der Holzwirtschaft im D-A-CH-Markt ist mittelständisch und vor allem handwerklich aufgestellt. Nur ein geringer Prozentsatz der Betriebe hat eine industrielle Struktur. Großbetriebe existieren fast ausschließlich im Bereich Holzwerkstoffe.

Zur Holzwirtschaft gehören folgende Branchen:

  • Säge- und Hobelindustrie
  • Holzwerkstoffindustrie wie Furniere, Sperrholz, Holzfaser- und Spanplatten
  • Zellstoff- und Papierindustrie wie Holzschliff, Zellstoff, Papier
  • Furnierindustrie
  • auch Holzhausbau, Verpackungsindustrie, Brennholzherstellung und andere Bereiche werden der Holzwirtschaft zugeordnet.
Bodmer AGBodmer AG
STEICOSTEICO

STEICO

Die Steico Gruppe ist mit 1.300 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen bei der Herstellung und dem Vertrieb von Holzfaser-Dämmstoffen. In der STEICO SE in Feldkirchen bei München befinden sich die Verwaltung der Gruppe, der Vertrieb, die technische Beratung sowie die Forschung und Entwicklung. Die Produktion erfolgt an drei europäischen Standorten: in Czarnków (Polen), Czarna Woda (Polen) und Casteljaloux (Frankreich). Weiterhin verfügt die STEICO Gruppe über zwei Vertriebsgesellschaften in Frankreich (Brumath) und Großbritannien (St. Albans).

Bei der Steico SE wurde in 2015 ein Update von Microsoft Dynamics AX 4.0 auf Microsoft Dynamics AX 2012 R3 durch die KCS.net Teams erfolgreich durchgeführt. Für die aus technischen Gründen bedingte Modernisierung erfolgte ein umfassendes Redesign, um die Ziele: einheitliche Konten und Finanzdimensionen für bessere Auswertungen, Automatisierungen im Bereich Finanzen, einheitliche Verwendung von Dynamics AX in allen 8 Mandanten, Reduzierung von Fremdsystemen, umfangreiche Restrukturierung der Artikelstammdaten, verbesserte Intercompany Prozesse, Automatisierung für Bonus und Provisionen, EDI-Anbindungen für Kunden sowie erweiterte BI-Auswertungen zu erreichen.

Es mussten auch besondere Herausforderungen wie die Datenübernahme für 8 Firmen zu einem Live-Start-Termin, länderübergreifende Einführung für PL, GB, FR und DE mit hohen Anforderungen im Bereich Intercompany sowie viele Fibu-Anpassungen, verbesserte Umsatzsteuerverprobung und diverse BI-Erweiterungen angegangen werden. Zusätzlich zur Standardsoftware sind bei Steico folgende KCS.net-Module im Einsatz: Add-ons, TextSteuerung, Fibu+, Anbu+, MT940, Avis-Verarbeitung, Sachkonten-/Lohn-Import, Kreditlimit-Gruppen, Bonus/Provision, EDI-Basismodul sowie Flexicalc.

Lösung

Steico hat nun ein innovatives und modernes ERP-System, welches dem international erfolgreichen Wachstum gerecht wird und die bisherigen Einzelsysteme ablöst. Die gesamten Prozesse konnten vereinheitlicht werden und alles wird jetzt mit einem zentralen ERP-System abgedeckt. Hierdurch konnten unter anderem auch Produktivität und Effizienz gesteigert und das Reporting verbessert werden. Das Projekt bei Steico ist zum 01.01.2016 erfolgreich live gegangen. Die Teilprojekte für BI und Bonus wurden im Juni 2016 fertiggestellt und das Projekt wurde wieder an unser Customer Service Team übergeben, welches schon seit knapp 10 Jahren hervorragend mit Steico zusammenarbeitet und das ERP System bei Steico nachhaltig betreut.

www.steico.com
nach oben
Zurück