Versand­handel

Versandhändler, besonders eine Versand­apotheke, unterliegen dynamischen Marktanforderungen wie kaum eine andere Branche. Maßgebliche Herausforderung ist die Organisation einer intensiven Kunden­ausrichtung mit Kundenkontakten und oftmals die Einbeziehung von Call-Center. Immer größer werdende Wettbewerbs­situationen, Online-Portale, Webshops, fallende Margen und wachsende Ansprüche bei den Kunden machen es notwendig, die gesamten Unternehmens­prozesse noch effizienter zu gestalten.

Markus Stecher, ERP Lead Germany / Managing Director

Markus Stecher
ERP Lead Germany / Managing Director markus.stecher@kcs.net

«Eine faire Partnerschaft und eine offene Kommunikation mit den Kunden, dem eigenen Team und den anderen Gesellschaften innerhalb der Firmengruppe sind für mich wesentliche Elemente für eine nachhaltige erfolgreiche Zusammenarbeit.»
Markus Stecher ist seit 1. September 2015 ERP Lead Germany der Avanade Group. Diese Veränderung basiert auf der Übernahme der KCS.net Gruppe durch Avanade im Juni 2015. Er war seit September 2013 bereits Geschäftsführer der KCS.net Deutschland GmbH und hatte die Gesamtverantwortung für unseren größten Markt inne. Markus Stecher hat in dieser Zeit unter anderem das Projektmanagement wirksamer verankert, den Vertrieb aktiv unterstützt und den operativen Einfluss in der Führungsstruktur weiter verstärkt.
Vor seinem Wechsel zu KCS.net war Markus Stecher freiberuflicher internationaler Projektmanager und über mehrere Jahre bei der Wilhelm Zeller AG, später Qurius Deutschland AG, zuletzt als Director Business Solution tätig. Sowohl Beratung, Planung und Durchführung von Projekten als auch Pre-Sales sowie die Neustrukturierung einzelner Bereiche zählten dabei zu seinen Aufgaben. Herr Stecher verfügt über langjährige Vertriebserfahrungen und setzt die umfassenden Kenntnisse aus seiner über 20-jährigen Tätigkeit im ERP- und IT-Bereich mit Personalverantwortung bei KCS.net wirksam ein. Mit Markus Stecher haben wir unter anderem auch das internationale Geschäft weiter ausgebaut und viele länderübergreifende Rollouts und Systemeinführungen für die internationalen Kunden der KCS.net Deutschland GmbH erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen.


KCS.net-Kompetenz für:

  • Telekommunikation
  • Versandapotheke (branchenspezifische ERP Versandapotheke)

Mit Microsoft Dynamics 365 for Operations, ergänzt um sinnvolle ERP Großhandel Funktionalitäten von KCS.net, steht dem Versandhandel eine voll integrierte ERP Versandhandel Lösung inklusive ERP Versandapotheke zur Planung, Steuerung und Überwachung Ihrer Geschäftsprozesse zur Verfügung. Dynamics 365 ist als spezielles ERP System für den ERP Versandhandel und ERP Versandapotheke hochflexibel in der Anpassung, bewahrt die Releasefähigkeit und ist durch die moderne 3-Tier-Architektur nahezu beliebig skalierbar. Durch die offene Architektur mit vielen Standardschnittstellen fügt sich Dynamics 365 leicht in die bestehende Systemlandschaft ein.

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Downloads. Um diese herunterladen zu können, hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten.

Download Formular

Download

KCS.net-Lösungsansätze für den ERP Versandhandel und der ERP Versandapotheke

  • Artikel in BMEcat oder eClass oder Bestände, Preise via Webservice
  • Individuelle Artikelpreisübermittlung
  • Artikelautorisierung
  • EDI-Schnittstelle (AS2-Datenübertragung)
  • Margen-, Mindestrohertragsprüfung
  • CTI: alle Infos zum Kunden auf Click
  • Infos: aktuelle Produkte, Individuelle Preise, telefonische Betreuung
  • WKZ und Boni
  • Kontakte, Preise, Verfügbarkeiten
  • Artikeldaten, Preise, Bestände in Echtzeit, Aufschlagskalkulation
  • Bestände in Echtzeit, Aufschlagskalkulation
  • LiND – Logistik im Namen Dritter
  • Shop-Anbindung
  • E-Mail-Mailing-Angebote
  • Erweiterung im AX-CRM-Kampagnenmodul
  • HandHeld in Lager und Versand

Der Versandhandel (oft auch Mailorder) ist eine Art des Einzelhandels (Distanzhandels), bei dem die Produkte per Katalog, Prospekt, Internet, Fernsehen oder Vertreter angeboten werden. Eine spezielle Form des Versandhandels kann auch eine Versandapotheke sein.

 

Die Bestellung der gewünschten Produkte kann mündlich (z. B. per Telefon oder Vertreter), schriftlich (z. B. per Brief oder Fax) oder online getätigt werden. Die anschließende Bezahlung kann per Kreditkarte, Nachnahme, Vorabüberweisung, Lastschrift oder auf Rechnung erfolgen. Entsprechend der rasant zunehmenden Bedeutung des Internets als Vertriebskanal gewinnen elektronische Zahlungssysteme an Bedeutung. Die Bonität des Kunden kann das Versandunternehmen vorab bei Wirtschaftsauskunfteien erfragen. Dank E-Commerce und Internet ist der Versandhandel so vital wie nie. Dem Versandhandel gehören mittlere und große Unternehmen an.

Darunter sind Versender mit gemeinsamem Katalog- und Internet-Angebot, reine Internet-Händler, Teleshopping-Unternehmen, Apothekenversender (ERP Versandapotheke) und Ebay-Powerseller. Auch Hersteller und stationäre Einzelhändler ergänzen ihre Vertriebswege immer häufiger durch Online-Shops, um die Kunden möglichst vielfältig ansprechen zu können.

 

Versandhändler, besonders eine Versandapotheke, unterliegen dynamischen Marktanforderungen wie kaum eine andere Branche. Maßgebliche Herausforderung ist die Organisation einer intensiven Kundenausrichtung mit Kundenkontakten und oftmals die Einbeziehung von Call-Center. Immer größer werdende Wettbewerbssituationen, Online-Portale, Webshops, fallende Margen und wachsende Ansprüche bei den Kunden machen es notwendig, die gesamten Unternehmensprozesse noch effizienter zu gestalten.

nach oben
Zurück