Nahrungs­mittel­handel / ERP Food & Beverage

Die Anforderungen an den Vertrieb von Lebensmitteln ändern sich laufend. Immer neue Gesetze, Vorschriften und Standards wie HACCP und IFS sind zu berücksichtigen. Audits und steigende Qualitätsanforderungen machen eine ständige Anpassung und Optimierung der Prozesse notwendig.

Markus Stecher, ERP Lead Germany / Managing Director

Markus Stecher
ERP Lead Germany / Managing Director markus.stecher@kcs.net

«Eine faire Partnerschaft und eine offene Kommunikation mit den Kunden, dem eigenen Team und den anderen Gesellschaften innerhalb der Firmengruppe sind für mich wesentliche Elemente für eine nachhaltige erfolgreiche Zusammenarbeit.»
Markus Stecher ist seit 1. September 2015 ERP Lead Germany der Avanade Group. Diese Veränderung basiert auf der Übernahme der KCS.net Gruppe durch Avanade im Juni 2015. Er war seit September 2013 bereits Geschäftsführer der KCS.net Deutschland GmbH und hatte die Gesamtverantwortung für unseren größten Markt inne. Markus Stecher hat in dieser Zeit unter anderem das Projektmanagement wirksamer verankert, den Vertrieb aktiv unterstützt und den operativen Einfluss in der Führungsstruktur weiter verstärkt.
Vor seinem Wechsel zu KCS.net war Markus Stecher freiberuflicher internationaler Projektmanager und über mehrere Jahre bei der Wilhelm Zeller AG, später Qurius Deutschland AG, zuletzt als Director Business Solution tätig. Sowohl Beratung, Planung und Durchführung von Projekten als auch Pre-Sales sowie die Neustrukturierung einzelner Bereiche zählten dabei zu seinen Aufgaben. Herr Stecher verfügt über langjährige Vertriebserfahrungen und setzt die umfassenden Kenntnisse aus seiner über 20-jährigen Tätigkeit im ERP- und IT-Bereich mit Personalverantwortung bei KCS.net wirksam ein. Mit Markus Stecher haben wir unter anderem auch das internationale Geschäft weiter ausgebaut und viele länderübergreifende Rollouts und Systemeinführungen für die internationalen Kunden der KCS.net Deutschland GmbH erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen.


Um sich im Wettbewerb behaupten zu können, müssen alle für Herstellung und Lieferung relevanten Variablen effizient zu steuern sein. Hinsichtlich der Zusammensetzung der Lebensmittel sind enge Vorgaben zu erfüllen und die Produktions- und Lieferkapazitäten müssen optimal ausgelastet werden. Das Branchentemplate «ERP Food & Beverage by KCS.net» für die Lebensmittelindustrie ist eine vollständig integrierte und innovative Lösung, mit welcher die komplexen Anforderungen optimal unterstützt werden.

Wir bieten mit der international bewährten ERP Plattform Microsoft Dynamics 365 for Operations prozessorientierte Abläufe und höchste Anwenderfreundlichkeit bis in den Produktionsbereich. Ob Einkauf, Produktion, Lager, Qualitätsmanagement, Gebindeverwaltung, Verkauf oder Tourenplanung – unser Branchentemplate für den Lebensmittelhandel bietet eine transparente Sicht auf alle Daten und Abläufe. Verfahren und Herstellanweisungen werden neben den klassischen Produktstrukturen mit branchenspezifischen Daten ergänzt.

 

 

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Downloads. Um diese herunterladen zu können, hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten.

Download Formular

Download

Die wichtigsten Funktionen des ERP Food & Beverage im Überblick

  • Absatz- und Einkaufsplanung
  • Lieferantenstamm, Preismaskenverwaltung und Beanstandungsarten
  • Produktvarianten und -versionen, Produktidentifikation und Haltbarkeitsdaten sowie Kapazitätsplanung
  • Artikelkonfiguration und durchgängige Chargenrückverfolgung inkl. MHD, Palettenidentifikation und Lagerführung, Mengenminderung, Ausliefertouren
  • Kundensortimentsverwaltung, Verwaltung von Preisen und Sonderkonditionen, Werksabgabepreise, Rahmenaufträge und Reservierungen, Provisionsabrechnungen und Boni, Angebotsverwaltung
  • XML, Flat Files, Edifact, Orders, Invoice
  • Gebindeverwaltung, rollierender Gebindesaldo, Leergebindeverwaltung
  • Tourenplanung und -abrechnung, Verladevorschläge, Abwicklung über den eigenen Fuhrpark oder Speditionen
  • MDA-Versand, Kommissionierung, Lager und Wareneingang
promenapromena

promena

«Die Projektzusammenarbeit mit KCS.net war vorbildlich und führte sehr erfolgreich zur Punktlandung bezüglich Qualität, Termin und Kosten»

Thomas Hinder, CFO

Die Promena AG in Pratteln ist ein führender Distributor für Markenartikel zum Detailhandel. Kernkompetenzen sind:

  • professionelles Trade Marketing, mit Erfahrung in verschiedenen Kategorien
  • hochqualifiziertes Key Account Management mit Kundenbeziehungen zum gesamten Detailhandel
  • aussendienstorganisation mit über 3500 besuchten Verkaufspunkten
  • detailliertes Verkaufs- und Finanz-Reporting
  • modernste IT-Infrastruktur
  • effiziente Lagerlogistik mit Lagerkapazität von 8000 Paletten
  • langjährige Zusammenarbeit mit Transportlogistiker und Co-Packer

Durch die gezielte Anbindung von Umsystemen wurde eine einheitliche, zentrale Plattform geschaffen, die die Mitarbeiter/-innen bei ihren täglichen Arbeiten unterstützt und Routinearbeiten so weit wie möglich automatisiert.

Lösung

Ausgehend von einer durch die Geschäftsleitung genehmigten IT-Strategie wurde die Evaluation für ein neues, modernes ERP-System zur Ablösung der bestehenden AS/400-Lösung gestartet. KCS.net konnte diese Ausschreibung gewinnen, da man aufzeigen konnte, dass mit der MS Dynamics AX2009 Lösung alle funktionalen und integrativen Anforderungen erfüllt werden. Außerdem überzeugte, dass mit der neuen Lösung die Integration in die Office-Welt einfacher wurde und die Transparenz innerhalb der Firma deutlich höher wurde.

Durch die enge und partnerschaftliche Zusammen­arbeit im Projektteam wurde gemeinsam eine Lösung entwickelt, mit der die definierten Projektziele ausnahmslos erreicht werden konnten. Das strukturierte Vorgehen und die Transparenz ermöglichte auch die Einhaltung der Projekttermine und des Budgets.

Neben Handel, Beschaffung, Lagermanagement, Finanzen/Controlling und HR/Lohn beinhaltet die neue Lösung unter anderem, folgende Highlights:

  • hochautomatisierter Auftragseingang (EDI) in Zusammenarbeit mit dem Provider StepCom
  • Chargenverfolgung gem. Richtlinien der Lebensmittel-Verordnungen
  • integrierte Lagerlogistik (LagerSuite von Xelog AG) mit beleglosen WH-Prozessen
  • BI-Integration mit Targit-Suite als Benutzerschnittstelle
  • Anbindung von externen Lager-/Transport-Dienstleistern
  • Multi-Pack-Handling im Handel

Nach dem Go-Live (Januar 2010) in der Promena AG wurde die Lösung in die übrigen Gesell­schaften der Promena-Gruppe ausgerollt und in Betrieb genommen. Heute arbeiten alle Gesellschaften inkl. der reinen Finanzfirmen auf dem gleichen System und profitieren damit von einer modernen und integrierten Lösung, die optimal auf die Prozesse und Aufgaben der unterschiedlichen Firmen abgestimmt ist.

www.promena.ch
nach oben
Zurück