Kämpft auf dem Rasen für die St. Galler Bears und bei KCS.net für erfolgreiche 365-Projekte.
BeatApplication Developer

Food & Beverage

Die fortschreitende Globalisierung, der Druck durch die internationale Großindustrie und die strenger werdenden gesetzlichen Regelungen sind für viele Unternehmen in der Lebensmittelindustrie große Herausforderungen.

Food and Beverage

Christian Philipp
ERP Lead Austria / Managing Director christian.philipp@kcs.net

«Denke nicht nach ob du es schaffst, sondern wie du es schaffst.»
Christian Philipp ist seit 1. Januar 2016 ERP Lead Austria. In seiner Funktion als Managing Director der KCS.net Österreich GmbH verantwortet er unser gesamtes ERP-Geschäft in Österreich. Christian Philipp war zuvor unser Head of Project Service in Österreich und ist bereits seit April 2012 bei KCS.net. Mit seiner langjährigen Industrie- und ERP-Erfahrung trägt er unter anderem erfolgreich dazu bei, Prozesse zu optimieren und an die Kundenbedürfnisse anzupassen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
Vor seinem Fachhochschul-Studium «Automatisierte Anlagen und Prozesstechnik» hat Christian Philipp durch seine Lehre als Werkzeugmacher und seine Tätigkeit als Maschinenschlosser erste Einblicke in die typischen Prozesse und Abläufe unserer Kunden erhalten. Dank seiner anschließenden Tätigkeit im internationalen technischen Verkauf konnte er die Erfahrungen weiter ausbauen. Christian Philipp ist bereits seit 2003 mit Microsoft Dynamics AX – ehemals Axapta – vertraut; er hatte über mehrere Jahre die Projektleitung und Nachbetreuung für ein neues LVS-System inne und war auch für die Konzeptausarbeitung zur Integration mehrerer Tochtergesellschaften der Prillinger Gesellschaft mbH. Vor seinem Wechsel zu KCS.net in 2012 war er fünf Jahre lang selbständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Prozessmanagement und -optimierung, Organisation, Vertriebsförderung sowie Consulting und Projektleitung im IT-Bereich.


Unter diesen stets schwierigerer werdenden Rahmenbedingungen ist es besonders wichtig, alle Ressourcen immer effizient und wirtschaftlich einzusetzen. Sie benötigen deshalb ein ERP-System, das die Unternehmen bei den ständig neuen Marktanforderungen flexibel unterstützt.

Vor allem kleine und mittelständige Unternehmen stehen unter einem besonders großen Rationalisierungsdruck, da die Standards der Großindustrie als Standards für die gesamte Nahrungsmittelindustrie angesehen werden. Nachhaltigkeit, der Wunsch nach umweltfreundlichen und sozialverträglichen Produkten, eine transparente Darstellung der Kosten und der kundenindividuellen Deckungsbeiträge sind nur beispielhafte Themen, welche über die gesetzlichen Anforderungen hinaus von den Unternehmen zu bewältigen sind. Unser Branchentemplate «Dynamics Food & Beverage by KCS.net» kann unter anderem den Unternehmen der Lebensmittelindustrie helfen, Schwachstellen im Produktionsablauf zu erkennen, abzustellen und somit Kosten und Zeit einzusparen.

In unserer schnelllebigen Zeit verändern sich die Geschmäcker der Endkunden nahezu täglich. Deshalb ist es besonders wichtig, flexibel und innovativ zu sein und auch zu bleiben. Auch die Anforderungen der Handelsketten hinsichtlich Formaten und Layouts unterliegen einem ständigen Wandel – es sind immer wieder Produkte oder Verpackungen anzupassen und Aktionen, wie «20% mehr Inhalt» oder zusätzliche Displays, umzusetzen. Hinzu kommen die hohen und sich immer wieder verändernden Anforderungen der Verbrauchersicherheit, nicht nur hinsichtlich der Verwaltung der Mindesthaltbarkeitsdaten und der lückenlosen Chargennachvollziehbarkeit der verwendeten Zutaten. Für derartige und weitere Anforderungen wie die flexible Abbildung von Rezepturen, Verwaltung von Nährwerten, Allergiker-Hinweisen, Qualitätssicherung und Zertifizierungen wie z. B. IFS, HACCP, Bio etc. haben wir Funktionen in unserem ERP Branchentemplate vorgesehen und können damit Ihre Mitarbeitenden bei der täglichen Arbeit unterstützen, effizienter und besser zu werden.

Erfahren Sie mehr über unser Branchentemplate für Food & Beverage.

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Downloads. Um diese herunterladen zu können, hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten.

Download Formular

Download
bio-familia AGbio-familia AG

bio-familia AG

«Wir haben uns für Microsoft Dynamics AX by KCS.net entschieden, weil die bestehende Lösung den Anforderungen nicht mehr genügte. Ausschlaggebend waren die Kompetenz der KCS.net-Mitarbeiter sowie die moderne Technologie und der breite Leistungsumfang.»

Matthias Schwyn, Leiter Managementsysteme bio-familia AG

familia ist nicht nur die beliebteste Schweizer Müeslimarke, sondern auch ein spannendes Stück Schweizer Ernährungsgeschichte mit zahlreichen Innovationen. familia hat das Müesli seit der Erstproduktion im Jahr 1959 zu einem unverwechselbaren Schweizer Genussmittel und Exportprodukt gemacht und vertreibt es mit einem Exportanteil von 40 Prozent in über 40 Länder bis in den Fernen Osten und die Vereinigten Staaten.

Lösungsbeschreibung

Im Einsatz sind Rechnungswesen, Handel, Logistik, Produktion und CRM. Ergänzt wurden diese Module mit dem KCS.net-Qualitätssicherungs-Modul, denn bereits im Bereich der Produktionsplanung ist die Sicherung der Qualität unserer Produkte ein wichtiges Element. Mittels einer Reihenfolgeplanung nach definierbaren Kriterien kann ein optimiertes Wochenprogramm für die Produktion erstellt werden. Nach einer viermonatigen Testphase konnte mit dem Design, also der System-Parametrierung und den Tests der Prozesse begonnen werden, das System war innerhalb eines Jahres operativ.

Vorteile und Nutzen

Der Leistungsumfang der Gesamtlösung, die Flexibilität, die einfache und intuitive Bedienung, die moderne Technologie, die Integration zu den bekannten Microsoft-Office-Anwendungen sowie die geringeren Kosten im laufenden Betrieb. Durch die ungleich höhere Transparenz gegenüber dem abgelösten System reduzierten sich die administrativen Aufwände erheblich. Auch die vorher in verschiedenen Lösungen gepflegte Rezeptverwaltung wird in Dynamics AX zentral geführt mit einem damit verbundenen bedeutenden Rationalisierungspotential. Das System bietet volle Rückverfolgbarkeit und ausgezeichnete Transparenz. Es bietet den Mitarbeitern eine grössere Informationstiefe über die Prozessabläufe, wodurch sich auch die Steuerung effizienter gestalten lässt.

www.bio-familia.com
Germete GmbHGermete GmbH
JOMO Zuckerbäckerei GesmbHJOMO Zuckerbäckerei GesmbH

JOMO Zuckerbäckerei GesmbH

www.jomo.at
Martel AGMartel AG

Martel AG

www.martel.ch
Radlberger Getränke GmbH & Co OGRadlberger Getränke GmbH & Co OG

Radlberger Getränke GmbH & Co OG

www.radlberger.com
Rudolf Großfurtner GmbHRudolf Großfurtner GmbH

Rudolf Großfurtner GmbH

«Unsere branchenspezifischen Prozesse wurden rasch analysiert und perfekt in der dafür geplanten Zeit umgesetzt. Was versprochen wurde ist auch eingehalten worden. KCS.net ist ein zuverlässiger Partner mit Handschlagqualität.»

Rudolf Großfurtner, geschäftsführender Gesellschafter Rudolf Großfurtner GmbH

Die Rudolf Großfurtner GmbH ist einer der größten und modernsten Schlacht- und Zerlegebetriebe für Schweine und Rinder Österreichs. An zwei Standorten werden mit ca. 300 Mitarbeitern (und 30 Tierärzten) wöchentlich rund 10.000 Schweine und 950 Rinder geschlachtet und zerlegt. Großer Wert wird bei Großfurtner auf Nachhaltigkeit in allen Bereichen gelegt, das unterstreicht nicht zuletzt die Auszeichnung mit dem Energy Globe Award 2010. Gemäß dem Firmenslogan «Eingefleischt auf Qualität» kann sich der Kunde sicher sein, dass entsprechend höchster Qualitätsstandards produziert wird. Der Kunde profitiert von der modernen, flexiblen Infrastruktur und der hauseigenen Logistik.

Die Lösung

Die im Jahr 2003 auf Basis von Microsoft Dynamics AX entwickelte Branchenlösung (aktuelle Version Dynamics AX 2009) wurde in vielen Bereichen optimal an die speziellen Anforderungen der Branche angepasst.

Ziel war es, alle betrieblichen Prozesse mit nur einem System abzudecken und mittels flexiblen Schnittstellen zu Wiegesystemen, Qualitätsmessgeräten, Scanner, EDI usw. eine komplette Integration zu schaffen. Großes Augenmerk wird bei Großfurtner auf die Qualitätssicherung gelegt. Als Basis dafür sind Prüfpläne, Probenverwaltung und Wareneingangs- und Wareausgangskontrollen unerlässlich. Die Lösung unterstützt eine rasche und einfache Auftragserfassung und deckt die hohen Anforderungen an die historische und fixe Sortimentsverwaltung, Angebotsverwaltung, Preis- und Sonderkonditionsverwaltung perfekt ab. Kurze Durchlaufzeiten erfordern eine optimierte Logistik. Die zu 100 Prozent in das Auftragsmodul integrierte Tourenplanung und die Leergutverwaltung tragen gemeinsam mit einer durchgängigen Chargenrückverfolgung wesentlich zur Kostenoptimierung und Kostentransparenz des gesamten Logistikprozesses bei. Im Einkauf erfolgt die Abrechnung mit den unterschiedlichen Lieferantengruppen (Händler / Landwirte / Einsender / Tierhalter) basierend auf unterschiedlichsten Klassifizierungsdaten und Regeln (z. B. SLA-Anbindung).

Eine besondere Herausforderung stellt die Darstellung und Verarbeitung über Zerlegestücklisten dar. Handelt es sich hierbei doch quasi um eine «gestürzte» Stückliste – vom Ganzen zum Einzelteil. Neben Software und Beratung wurde auch die gesamte Serverlandschaft von KCS.net neu installiert und kundenspezifisch optimiert.

www.grossfurtner.at
St. Jakobskellerei Schuler & Cie AGSt. Jakobskellerei Schuler & Cie AG

St. Jakobskellerei Schuler & Cie AG

www.schuler.ch
nach oben
Zurück